Termine und Seminare
Donnerstag 23. November 2017
Wunsiedel i.Fichtelgebirge | Thierstein
Betriebserkundung im "Dola" Thierstein
Der Dorfladen “dola” Thierstein ist ein Projekt [weiter...]
Donnerstag 23. November 2017
Lichtenfels | Lichtenfels | Trieb
EG Franken Schwaben: Mitgliederversammlung
 [weiter...]
Donnerstag 23. November 2017
Lichtenfels | Lichtenfels | Trieb
EG Franken-Schwaben: Mitgliederversammlung
 [weiter...]
 [Alle Termine...]

Angebote für Betriebsleiter/innen

Landwirtschaft und Gesellschaft im Dialog

© Aamon / fotolia.de
Immer seltener haben Menschen die Möglichkeit, Landwirtschaft direkt zu erleben. Sie sind darauf angewiesen, dass ihnen Fakten in Wort und Bild vermittelt werden. Die Landwirtschaft wiederum ist darauf angewiesen, dass diese Vermittlung funktioniert. Miteinander ins Gespräch zu kommen, kann helfen, verschiedene Blickwinkel wahrzunehmen und Verständnis für unterschiedliche Haltungen wachsen zu lassen. Die Seminarreihe „Landwirtschaft und Gesellschaft im Dialog“ will Landwirten Rüstzeug für eine bessere Kommunikation an die Hand geben.Landwirtschaft braucht gesellschaftliche Akzeptanz. Deshalb müssen Landwirte verstehen, wie sie in der Gesellschaft wahrgenommen werden. Der Dialog ist ein zentraler Erfolgsfaktor für landwirtschaftliche Unternehmer.

Zielsetzung des Seminars:
  • Gesellschaftliche Akzeptanz für die Landwirtschaft von heute und morgen sicher stellen
  • die Belange der Gesellschaft wahrnehmen und verstehen
  • Verständnis für die Anliegen der Landwirtschaft schaffen
  • Image der Landwirtschaft verbessern
  • Honorierung landwirtschaftlicher Gemeinwohlleistungen absichern
  • Landwirtschaft in der Region verankern
  • Imagepflege für Produkte und Leistungen heimischer Landwirtschaft
  • Ländliche Räume stärken
  • Bereitschaft für bürgerschaftliches Engagement fördern
  • Die Chancen des Perspektivwechsels erkennen und nutzen
  • Ihr persönlicher Gewinn aus diesem Seminar
  • den Dialog erfolgreich für das eigene Unternehmen einsetzen -> Dialog als Erfolgsfaktor
  • Gesprächs- und Führungskompetenzen stärken und erweitern
  • Sicherheit und Reflexionsfähigkeit für öffentliches Auftreten erlangen
  • Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache wirkungsvoll umsetzen

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.landwirtschaft-und-gesellschaft-im-dialog.de
 
Agrarbürofach
Ein gut geführtes Agrarbüro ist eine wichtige Grundlage für unternehmerischen Erfolg. Wer sich in diesem Bereich fortbildet, investiert in die Zukunft des gesamten Betriebes. Der erste Schritt ist die Grundqualifizierung zur Agrarbürofachfrau, die die Landfrauen im Bildungswerk des BBV anbieten. Selbstverständlich können auch Männer an der Qualifizierung teilnehmen.

Handwerkszeug für Ihren Erfolg
In 100 Unterrichtsstunden verteilt auf 17 Unterrichtstage erlernen Sie das Handwerkszeug für eine erfolgreiche landwirtschaftliche Betriebsführung.  Sie erhalten einen Überblick zu Fragen der Büroorganisation und bekommen einen Einblick, wie Sie das Textverarbeitungsprogramm Word und das Tabellenkalkulationsprogramm Excel für die Gestaltung von Checklisten, Serienbriefen sowie Ihre Rechnungslegung nutzen. Der landwirtschaftlichen Buchführung ist ein eigener Lehrgangsblock gewidmet. Dabei lernen Sie z.B., wie Sie einen Jahresabschluss erstellen bzw. eine Buchführungsauswertung durchführen. Wir erklären Ihnen die Förderungs- und Verwaltungsaufgaben in der Landwirtschaft wie Cross Compliance, Investitionsförderung und den Mehrfachantrag. Fragen zum Wirtschafts-, Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht beantworten Ihnen Rechtsexperten. Diese informieren Sie auch über die Gestaltung landwirtschaftlicher Kooperationen, die Regelung von Arbeitsverhältnissen sowie die soziale Absicherung Ihres Unternehmens und Ihrer Familie und geben Ihnen aktuelle Informationen zum Steuerrecht.
Voraussetzung für Ihre Teilnahme an der Grundqualifizierung zur Agrarbürofachfrau sind Grundkenntnisse in Word und Excel sowie in landwirtschaftlicher Buchführung.
Die Lehrgangskosten betragen 500 € für Mitglieder im Bayerischen Bauernverband. Nicht-Mitglieder zahlen 650 €. Auch in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen die „Bildungsprämie“ zu nutzen und somit 50 % der Lehrgangskosten zu erhalten.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, geben Ihnen die Geschäftsstellen vor Ort und die BBV-Hauptgeschäftsstellen gerne die nächsten Kurstermine bekannt.
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben

BBV-Bildungswerk vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern